Bezirkegruene.at
Navigation:
am 12. September

Wahlkampf ist wie Faschingszeit

Reinhold Huber - Das närrische Treiben der Parteien steht mittlerweile am Höhepunkt.

Liebe Alkovnerinnen und Alkovner!

Das närrische Treiben der Parteien steht mittlerweile am Höhepunkt. Die Parteien werben mit Zusagen und Versprechungen, dass sich die Balken biegen. „Hol Dir was Dir zusteht“ sagt Kern. Unser Jungstar Kurz verspricht dichte Grenzen, denn damit kann man bei den Menschen punkten. Pensionsanpassungen bei kleinen Rentnern, die längst fällig sind, sind auf einmal möglich. Wie die Pilze schießen diesmal die neuen Parteien aus dem Boden. Darunter ein Herrenpilz, der es nach 30 Jahren im Nationalrat nochmals wissen will, ob er gepflückt wird.

Die Menschen haben sich die Wahrheit verdient, sagte eine moralische Person vor nicht so langer Zeit. Wollen wir diese wirklich erfahren, so müssen wir kritisch hinter die Maske des Faschingstreibens schauen. Unsere Demokratie braucht BürgerInnen, die politische Aussagen prüfen und hinterfragen.  Erst dann sollten wir uns entscheiden wem wir das Kreuzerl am Wahlzettel geben.

Eines steht fest, nach dem Fasching kommt die Fastenzeit und in dieser Zeit sollen wir einen verlässlichen politischen Partner vorfinden, der an nachhaltigen Lösungen für alle in unserer Gesellschaft arbeitet.​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.